problame / CS

There are no people in problame’s collective.

Huffduffed (82)

  1. WR617 Martin Delius, Politiker | Wer redet ist nicht tot

      Martin Delius ist 2011 mit der Piratenpartei ins Berliner Abgeordnetenhaus eingezogen, war dort – unter anderem – Vorsitzender des BER-Untersuchungsausschusses, hat die Piraten mittlerweile verlassen und ist Mitglied der…

     

    Martin Delius ist 2011 mit der Piratenpartei ins Berliner Abgeordnetenhaus eingezogen, war dort – unter anderem – Vorsitzender des BER-Untersuchungsausschusses, hat die Piraten mittlerweile verlassen und ist Mitglied der LINKEn geworden.

    Podcast: Download (Duration: 1:49:56 — 50.3MB)

    http://www.wrint.de/2016/10/28/wr617-martin-delius-politiker/

    —Huffduffed by problame

  2. CRE048 FreeBSD | CRE: Technik, Kultur, Gesellschaft

    FreeBSD, andere BSDs und Linux 00:05:21

    Open Source — Betriebssystem — Concurrent Versions System (CVS) — Perforce — Unterschiede der BSDs und zu Linux — Linux — BSD-Lizenz — GPL-Lizenz — Berkeley Software Distribution — Unix — University of California, Berkeley (UCB) — Internet Protocol (IP) — Die Wende — “Tja, ich kann mich noch dran erinnern, damals in Klondike…” (Tim) “Als wir nur Nullen und keine Einsen hatten!” (Cryx) — Klondike — UNIX History — Linus Torvalds — AT&T — Interactive Unix — SCO Unix — OpenBSD — NetBSD — Platforms Supported by NetBSD — Sourcecode-Austausch zwischen den Systemen — Harald Welte — GPL Violations — Darwin — Mac OS X — Mach (Kernel) — DragonFly BSD — Theo de Raadt — Unterscheide der BSD-Community gegenüber Linux — Linux-Distribution — Richard Stallman — FreeBSD Core Team (Klischees über FreeBSD- und Linux-Benutzer)  — Popularität der freien Betriebssysteme — The *BSDstats Project — PC-BSD — KDE — Gnome — MidnightBSD.

    http://cre.fm/cre048-freebsd

    —Huffduffed by problame

  3. WR565 Der Brexit | Wer redet ist nicht tot

    Ich denke, während sich die Medien in Deutschland sehr stark auf die Geschehnisse bei den Konservativen fokussieren könnte es spannend sein, ein Auge auf die Geschehnisse bei Labour zu behalten. Wie ich das verstehe zieht sich auch hier das Mem der Eliten durch – Während Corbyn massiven Rückhalt bei den Gewerkschaften und idealistischen, jungen Parteimitgliedern (im Zug seiner Wahl sind massenhaft junge Leute eingetreten) hat, besteht die „Fraktion“ überwiegend aus so genannten Blairites, also Anhängern von Ideen wie New Labour, vielleicht sowas wie der Seeheimer Kreis. Alles spannende Analogien. Die Blairites wollen Corbyn loswerden – der wird aber nicht von der Fraktion sondern von der Basis gewählt, und die scheint hinter ihm zu stehen. Wer weiss, vielleicht feuert das demnächst zurück – denn beim First Passed The Post System braucht’s einen Direktwahlkreis um nächstes mal wieder ins Parlament zu kommen; und über die widerum entscheidet die Basis vor Ort. Ich finde das äusserst interessant.

    Interessant finde ich übrigens auch, dass man im Diskurs schnell als „eu-kritisch“ oder „kein Freund der EU“ gilt, wenn man schlicht den aktuellen Status Quo in Frage stellt und beispielsweise für ein sozialeres oder „demokratischeres“ Europa eintritt. Ich höre das gegenüber Corbyn und immer wieder beispielsweise von Grünen gegenüber den Linken im Bundestag. Vielleicht mag mir das Ja jemand erklären, für mich ergibt das keinen Sinn.

    http://www.wrint.de/2016/07/06/wr565-der-brexit/

    —Huffduffed by problame

Page 1 of 9Older