myhd / tags / dlf

Tagged with “dlf” (17)

  1. Wie wird man schlechte Experten wieder los?

    Jan Kalbitzer und Kathrin Passing im Gespräch. Die Autorin Kathrin Passig und der Psychiater Jan Kalbitzer sprechen über neue Eliten und Experten in der digitalisierten Gesellschaft. Belanglose Experten würden zur Verdummung der gesamten Gesellschaft beitragen. Jeder sei Experte für irgendwas, glaubt Passig.

    "Eliten, die an den normalen Strukturen vorbei stattfinden haben schon immer existiert, aber ein Teil der Macht muss zumindest strukturiert verteilt sein, damit man das Gefühl hat, nicht irgendwas ausgeliefert zu sein, das man nicht versteht," meint Jan Kalbitzer. "Eliten sollen herrschen, aber man sollte klarer definieren, was eine Elite ausmacht. Eliten herrschen die ganze Zeit. Es gibt sie immer und es ist sinnvoll, dass man so eine Organisationsstruktur hat. Man muss sie nur transparent machen." Der Status als Experte, als jemand, der der Elite zugehörig ist, soll nach Ansicht Kalbitzers in einem strukturierten Prozess erarbeitet werden können.

    Die "Expertenschar, die durch Meinungsführerschaft entsteht, wenn man eine bestimmte Anzahl von Followern hat, wird man auch Experte, ohne ganz konkret was wissen zu müssen." Kathrin Passig sieht gerade dies als große Chance: "Gerade der Expertenstatus bei Twitter hat geringere Zugangshürden. Man kann sich selbst rekrutieren als Experte und ich glaube, dass das hilfreicher ist."

    —Huffduffed by myhd

  2. DLF: Eine Lange Nacht über Claude Debussy

    Mit seinen fremdartigen, sphärischen Klängen hat er die Musik erneuert: Claude Debussy. Die eigentümlichen Harmonien in Werken wie "Prélude à l’après-midi d’un faune" und "La mer" verblüfften seine Zeitgenossen - und leiteten eine neue Ära ein. So eigen wie sein Werk war auch sein Charakter.

    Von Sabine Fringes

    —Huffduffed by myhd

  3. DLF: Wird Kindern heute zu viel erlaubt?

    #puh — Wie lange darf der Fernseher laufen, wann muss das Zimmer aufgeräumt sein? Fast alle Eltern kennen Diskussionen mit ihren Kindern über diese Fragen. Auch das Zu-Bett-Gehen oder der Internetkonsum führen in Familien immer wieder zu Stress und Auseinandersetzungen.

    —Huffduffed by myhd

  4. Sound-Effekte — Die Pop-Musik und ihre Klangkulturen

    Ob Hall, Verzerrer, Autotune, Tremolo, Wah-Wah, Echo und Delay: Effekte sind weit mehr als akustischer Zierrat. Sie markieren die Stile und Genres, dienen als Zeichen und Bedeutungsträger, sorgen dafür, dass die Fans zwischen Rock’n’Roll und Rock, Funk, Dub, Techno und R&B unterscheiden können. Von Olaf Karnik und Volker Zander

    download

    Tagged with de music dlf

    —Huffduffed by myhd

  5. Das Haushaltsgerät - Denn du bist, was du isst

    Früher mögen es dicke Autos oder Buchdeckel gewesen sein, heute funktioniert vor allem die Ernährung als soziales Distinktionsmittel. Sie definiert nicht nur Identität, sondern markiert, ganz im Sinne des französischen Soziologen Pierre Bourdieu, "die feinen Unterschiede": Du bist, was du isst. "Bio" allein ist längst zu normal geworden, um sich darüber noch abzugrenzen. Von Jenny Hoch

    —Huffduffed by myhd

  6. Gemeinschaft - ein verlorenes Paradies?

    Eine Lange Nacht über nachbarschaftliche Wohnformen, von Jochen Rack und Dieter Kassel. "Gemeinschaft, so der Soziologe Zygmunt Bauman, ist immer weniger zu finden in der "liquiden Moderne", die durch einen Mangel an Verbindlichkeit, Vielfalt und Beliebigkeit gekennzeichnet ist. Das zeigt sich auch in unseren Siedlungen, in denen "nichts lange genug überdauert, um einem vertraut zu werden.

    Und diesen Ort in jene behagliche und schützende Umgebung zu verwandeln, nach der die Gemeinschaft und Heimat entbehrenden Individuen inbrünstig suchen." Die Erfahrung anonymer Nachbarschaften in gesichtslosen Stadtvierteln und Vororten prägt das Leben vieler Menschen. Erzwungene Mobilität durch Jobwechsel und zunehmende Scheidungsraten bestimmen ihren Wohnalltag. In den großen Städten machen mittlerweile Einpersonenhaushalte 50 Prozent der Wohnungen aus. Gleichzeitig steigt durch die demografische Entwicklung die Zahl älterer Menschen, die ihr Lebensende in Alten- und Pflegeheimen verbringen müssen. Besserverdienende schotten sich in Gated Communties ab, steigende Mieten und Immobilienpreise führen zur Zerstörung von gewachsenen Hausgemeinschaften und der sozialen Entmischung ganzer Viertel im Zeichen der Gentrifizierung.

    "Gemeinschaft“, schreibt Bauman, "das Wort ist für uns zum Synonym für ein verlorenes Paradies geworden." Doch aus dem Unbehagen über die Kultur des isolierten Wohnens wachsen auch Widerstand und eine Sehnsucht nach Gemeinschaft und nachbarschaftlicher Solidarität, die sich in neuen Formen des Zusammenwohnens ausdrückt. Die Wiener "Sargfabrik" gilt weltweit als Pilotprojekt gemeinschaftlichen Wohnens, in Gänserndorf entstand die erste Co-Housing Siedlung Österreichs. In Deutschland stehen der Freiburger Stadtteil Vauban, das französische Viertel in Tübingen und die Münchner Wohnprojekte von Wagnis e.V. für Musterbeispiele einer gemeinschaftsorientierten Quartiersentwicklung.

    Baugemeinschaften und Baugenossenschaften spielten bei innovativen Wohnformen der Gegenwart eine große Rolle, Wohngemeinschaften sind nicht mehr nur für Studenten, sondern auch für Alte attraktiv. Die Kommunen fördern den Bau von Mehrgenerationenhäusern, Architekten und Stadtplaner stellen sich den veränderten Bedürfnissen und organisieren die Bebauung von Stadtvierteln im Geist einer neuer Nachbarschaftlichkeit. Eine Lange Nacht über eine Gesellschaft, die wieder mehr Nähe sucht."

    —Huffduffed by myhd

  7. Geschichte auf den Punkt bringen: Barbara Klemm

    Das Pressefoto ist eine schnelllebige Angelegenheit. In besonderen Fällen wird es zum Kunstwerk - weil es so gut gemacht ist, weil es besondere Wirkung entfaltet, weil der Anlass sich im Nachhinein als welthistorisch erweist, oder alles zusammen. Bei der Fotografin Barbara Klemm kam häufig alles zusammen.

    http://www.deutschlandfunk.de/geschichte-auf-den-punkt-bringen.691.de.html?dram:article_id=269086

    —Huffduffed by myhd

  8. Zeitzeugen: Barbara Klemm

    15.11.2013 | Kultur heute

    Geschichte auf den Punkt bringen

    Eine Werkschau der Fotografin Barbara Klemm im Berliner Gropiusbau

    . Bei der Fotografin Barbara Klemm kam häufig alles zusammen.

    Tut man einer Barbara Klemm Unrecht, wenn man sie eine Pressefotografin nennt? Nun gut, das ist sie schon, räumen selbst ihre großen Verehrer ein, schließlich war die 1939 im westfälischen Münster geborene Mehr …

    http://www.deutschlandradio.de/text-und-audio-suche.287.de.html?search[submit]=1&search[word]=zeitzeugen barbara klemm

    —Huffduffed by myhd

  9. “Audio Graffiti”, der Klang der Städte

    Eine ständige Geräuschkulisse gehört zu einer Großstadt dazu. Die schwedische Klangkünstler-Formation "Hidden Mother" kommentiert die Stadt mit eigenen Klängen. Audio Graffiti nennen sie das. Wie das funktioniert, zeigen sie im Rahmen der Ruhrtriennale.

    download

    Tagged with dlf hso

    —Huffduffed by myhd

  10. Wie konservative Familienpolitik funktioniert

    Unionsfrauen vor der Bundestagswahl 2013 — Von Verena Herb und Katharina Hamberger

    "Bei den konservativen Parteien hatten Frauen über Jahrzehnte wenig zu sagen. Mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel hat sich das geändert. Mit großem Selbstbewusstsein und neuen Ideen streben Nachwuchspolitikerinnen in Spitzenämter - es sollen immer mehr werden. …"

    download

    Tagged with dlf

    —Huffduffed by myhd

Page 1 of 2Older