Kommentar von Markus Feldenkirchen - Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau | radioeins

Possibly related…

  1. Interview // Feine Sahne Fischfilet: “Ich halte nichts von Bratwurstessen gegen Rechts” | Bands | Musik | PULS

    Feine Sahne Fischfilet-Frontmann Monchi sagt, was er denkt. Auch wenn’s weh tut. Denn für seine Texte bekommt der Sänger der Rostocker Punkband öfter mal von Nazis aufs Maul. Aber zum Glück ist seine Mutter Zahnärztin.

    http://www.br.de/puls/musik/bands/interview-feine-sahne-fischfilet-saenger-monchi-100.html

    —Huffduffed by manuels

  2. Kommentar von Hajo Schumacher - “Eiskalte Strategie: Die wollen Bürgerkrieg!” | radioeins

    Es ist eine Tat, die Deutschland erschüttert: Am Mittwochabend hatte ein Mann in zwei Shishabars neun Menschen im Alter von 21 bis 44 Jahren erschossen, anschließend hat er offenbar seine Mutter und sich selbst getötet. 

    https://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/kommentar/hajo_schumacher.html

    —Huffduffed by markus2280

  3. Kabinettsausschuss - Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus beschlossen | radioeins

    Der Todesschütze von Hanau hatte nach Angaben der Generalbundesanwaltschaft eine "zutiefst rassistische Gesinnung" und erschoss am 19. Februar 2020 gezielt Menschen mit Migrationshintergrund, anschließend seine Mutter und sich selbst.

    https://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/_/massnahmenpaket-gegen-rechtsextremismus.html

    —Huffduffed by markus2280

  4. Prozessauftakt - Fünf Jahre nach der Schlecker-Pleite

    Vor fünf Jahren ging die Drogeriemarktkette Schlecker pleite. Für tausende Beschäftigte kam das Aus völlig überraschend. Sie standen plötzlich vor dem Nichts. Ab morgen muss sich der frühere Firmenchef Anton Schlecker vor Gericht verantworten, ebenso wie seine beiden im Unternehmen eingebundenen Kinder und seine Frau.

    http://www.deutschlandfunk.de/prozessauftakt-fuenf-jahre-nach-der-schlecker-pleite.724.de.html?dram:article_id=380530

    —Huffduffed by markus2280

  5. Anschlag in Hanau - Angehörige wollen lückenlose Aufklärung | radioeins

    Am 19. Februar 2020 tötete ein Attentäter aus rassistischen Motiven neun Menschen in Hanau. Anschließend erschoss er seine Mutter und sich selbst. Für die Angehörigen der Opfer sind viele Fragen aber offen. Am Donnerstag forderten sie weiterhin eine lückenlose Aufklärung der Tat.

    https://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/_/anschlag-in-hanau-angehoerige-aufklaerung.html

    —Huffduffed by markus2280

  6. 07.08. - Mit Tobias Ruhland und Helen Malich: Shahak Shapira über Hasskommentare bei Twitter und seine Aktion dagegen / Nik Lisak über seine Jahre im russischen Arbeitslager / Als Wohnungstauscher um die Welt | Zündfunk | Bayern 2 | Radio | BR.de

    Shahak Shapira über Hasskommentare bei Twitter und seine Aktion dagegen / Nik Lisak über seine Jahre im russischen Arbeitslager / Als Wohnungstauscher um die Welt

    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/zuendfunk-magazin-07082017-als-wohnungstauscher-um-die-welt-100.html

    —Huffduffed by heibie

  7. Juli Zeh – Viertausendhertz | Das Podcastlabel

    Seine Mutter hat ihm den Spitznamen verpasst, mit dem er bis heute seine Comics unterzeichnet. Flix ist einer der besten deutschen Comic-Autoren. Sein autobiographischer Comic „held“ wurde 2004 mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet. In „Da war mal was…“ setzte er sich mit der deutschen Teilung auseinander. Flix hat Klassiker wie Goethes „Faust I“ und Miguel de Cervantes’ „Don Quijote“ als Comic adaptiert (und dabei in die Gegenwart verlegt),

    im Berliner „Tagesspiegel“ den Strip „Schöne Töchter“ gezeichnet und auf seiner Homepage veröffentlicht er Woche für Woche den Webcomic „Heldentage“.

    Christian Möller ist mit ihm durch Berlin-Mitte spaziert, wo Flix zwölf Jahre lang gewohnt hat. Der Weg führt von der Zionskirche bis zum Comicladen „Grober Unfug“. Es ist Samstagvormittag. Und noch sehr ruhig.

    https://viertausendhertz.de/ddg11/

    —Huffduffed by larsreineke

  8. Mein Sohn der Nazi - Szenen einer Familie aus Niederbayern - WDR 5 Dok 5 - WDR 5 - WDR Audiothek - Mediathek - WDR

    Die Begegnung mit Simon, einem 16-jährigen Rechtsradikalen, fand bei zwei Demonstrationen in Passau statt. Simon schwenkte eine Reichskriegsflagge. Seine Mutter stand auf der anderen Seite und hielt ein Plakat mit der Aufschrift "Nazis raus!". // Von Reinhard Schneider / SFB/WDR 2000 / www.wdr5.de

    https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-dok5-das-feature/audio-mein-sohn-der-nazi---szenen-einer-familie-aus-niederbayern-100.html

    —Huffduffed by captainobvious