Weltkriegs-Erbe - Minen und Munitionsschrott in der Ostsee | radioeins

Wenn Sie im Sommer selig fischbrötchenmümmelnd am Ostseestrand langspazieren, kann es gut sein, dass sie an Kriegsmunition vorbeilaufen, die da im Wasser liegt. Allein vor den Toren der Stadt Kiel liegen 35.000 Tonnen Seeminen und Torpedos in gerade mal 12 Metern Tiefe rum, insgesamt 1,6 Millionen Tonnen Munition und chemische Kampfstoffe liegen nach Schätzungen am Grund deutscher Seegewässer.

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/_/minen-und-munitionsschrott-in-der-ostsee.html