korbinian / tags / schenken

Tagged with “schenken” (1)

  1. Das philosophische Radio: WDR 5 - die gabe

    Das Schenken scheint - auf den ersten Blick - ein einfacher Vorgang zu sein: Ein Geben zum Vorteil des Beschenkten. Dieser könnte, wo das Geschenk nicht gefällt, immerhin den Willen für die Tat nehmen. Tatsächlich ist die Kultur der Gabe aber ein hoch komplexer Vorgang mit diversen Folgen und Implikationen: Eine soziale Interaktion, die so alt ist wie die Menschheit. Eine archaische Form des Vertrages, die weiter zurückreicht, als alle ökonomischen Pendants. Dem Schenken haftet ein Paradoxon an: Die Gabe ist ohne Gegengabe nicht denkbar - zugleich schließt das Konzept "Geschenk" eine Gegengabe aber aus. Eine zweckfreie Gabe aber ist nur dem modernen Menschen, dem Subjekt möglich, dass sich aus der Welt der Rituale gelöst und die Situation der Personalität begeben hat.

    Womit sich eine wesentliche Frage des Nachdenkens über das Schenken ergibt: Schenkt man zweckfrei, um des Schenkens willen? Oder sind mit dem Geschenk Hintergedanken verbunden: auch sich selbst, den anderen, die Gesellschaft oder gar Gott mit dieser Tat zu erfreuen?
    Ist zweckfreies Schenken möglich – was meinen Sie?

    —Huffduffed by korbinian