korbinian / tags / fun

Tagged with “fun” (4)

  1. Klabautercast | Folge 20: Parteiprogramm

    In dieser Folge sprechen Maha und Schmidtlepp (alias Christopher Lauer) über die Erstellung eines Grundsatzprogramms. Es wird „hitzig“ sinniert, welche Leitlinien die Piratenpartei hat.

    —Huffduffed by korbinian

  2. Klabautercast | Folge 19: Medienpolitik

    Vorschläge für eine Medienpolitik der Piratenpartei

    Im Laufe dieses Klabautercasts werden ein paar Vorschläge für die Medienpolitik nicht nur der Piratenpartei gemacht:

    * Verweildauerkonzept muss überwunden werden,
    * Rundfunkräte reformieren,
    * freie Lizenzen in den öffentlich-rechtlichen Medien stärken,
    * weniger Werbung in öffentlich-rechtlichen Medien,
    * Verhinderung von realitätsfremdem Jugendmedienschutz,
    * Reform der Rundfunkgebührenerhebung, Abschaffung der GEZ.
    

    Links

    Die mit „WP“ gekennzeichneten Links verweisen auf die Wikipedia.

    * xandy
    * WP: öffentlich-rechtlicher Rundfunk
    * Artikel des WDR zum Verweildauerkonzept
    * WP: Sendung mit der Maus
    * Die Maus erklärt das Internet
    * WP: Telekolleg
    * WP: niederländischer Rundfunk Nederlandse Publieke Omroep
    * WP: Vierte Gewalt (Publikative)
    * erwähnte Person (WP): Nikolaus Brender
    * WP: Medienräte/Rundfunkräte
    * NRW-Wahlprogramm
    * WP: Quote
    * WP: KDD – Kriminaldauerdienst
    * WP: ARTE
    * WP: 3sat
    * WP: Drückerkolonne
    * WP: GEZ
    * WP: neuartiges Rundfunkgerät
    * WP: Grand Prix Eurovision de la chanson
    * erwähnte Person (WP): Lena
    * Forum der Piratenpartei
    * erwähnte Person (WP): Rupert Murdoch
    * WP: [öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Großbritannien]
    * WP: Reuters
    * WP: Gebühr
    * WP: BR4 Klassik
    * Creative Commons
    * WP: Jugendmedienschutz
    * WP: ORF
    * WP: DRadio Wissen
    * WP: Pan Tau
    * WP: Le Monde
    * WP: Die fabelhafte Welt der Amélie
    * WP: Mephisto
    * erwähnter Podcast, erwähnte Person: KC017 mit Stephan Urbach
    * WP: Mindmap
    

    —Huffduffed by korbinian

  3. KR259 Freifunk

    Jürgen Neumann hat vor acht Jahren Freifunk gegründet. Aus der Ostberliner WLAN-Initiative ist veritable Funk-Forschung geworden. Mit der Freifunk-Technik verbinden sich afrikanische Dörfer mit dem Internet und das Rote Kreuz freut sich über krisensicherer Katastrophen-Kommunikation. Jürgen Neumann sagt, wie alles losging, wo Freifunk heute steht und welche Projekte am Horizont zu erkennen sind: Mobiltelefone, die sich selbstständig vernetzten und Telefonate ohne Telefon-Unternehmen.

    Im zweiten Teil reden wir über die Digitale Dividende, das 800 MHz-Band also, das durch die Digitalisierung des Antennen-TV frei wurde. Es wird gerade versteigert, soll auch deutsche Dörfer mit Breitband versorgen. Jürgen erklärt, warum die Versteigerung anachronistisch ist und welche Technik wirklich Bits nach Barum bringen könnte.

    download

    Tagged with freifunk

    —Huffduffed by korbinian

  4. Fun Inc.: Why games are the 21st century’s most serious business

    Why should we be taking video games more seriously?

    In 2008 Nintendo overtook Google to become the world’s most profitable company per employee. The South Korean government will invest $200 billion into its video games industry over the next 4 years. The trading of virtual goods within games is a global industry worth over $10 billion a year. Gaming boasts the world’s fastest-growing advertising market.

    In addition to these impressive statistics, video games are creating a whole new science of mass engagement which is beginning to revolutionise the way we research and understand economics, human behaviour and democratic participation. Games are used to train the US Military, to model global pandemics and to campaign against human rights abuses in Africa.

    Journalist and author Tom Chatfield visits the RSA to examine the ways in which virtual game worlds can function as unprecedented laboratories for exploring human motivations, and for evaluating economic theories that it has never been possible before to test experimentally.

    He will argue that games are becoming one of the most powerful tools available for raising awareness of political, ethical and environmental issues, and promoting action across an extraordinary range of fields and disciplines – from medicine to warfare to, perhaps most importantly, education.

    Response by Ed Vaizey MP, Shadow Minister for Culture

    Chaired by Rory Cellan-Jones, BBC technology correspondent

    —Huffduffed by korbinian