WR192 Anruf beim Kommissar | Wer redet ist nicht tot

ich stimme dem comment von Hannes 18. Juli 2013 um 02:02 ganz zu und möchte etwas hinzufügen:

– staatlich kontrollierte Heroinvergabe ist natürlich kein absurder Hirngespinnst (da gibst du zurecht nicht so schnell nach Holgi) und wurde in Deutschland mit positiven Ergebnissen bereits durchgeführt siehe:

Haasen, Christian et al. (2006): Das bundesdeutsche Modellprojekt zur heroingestützten Behandlung Opiatabhängiger – eine multizentrische, randomisierte, kontrollierte Therapiestudie, Abschlussbericht der klinischen Vergleichsstudie zur Heroin- und Methadonbehandlung

Klinischer Studienbericht zum Abschluss der 1. Studienphase:http://www.heroinstudie.de/ZIS_H-Bericht_P1_DLR.pdf

Klinischer Studienbericht zum Abschluss der 2. Studienphase:http://www.heroinstudie.de/H-Bericht_P2_DS.pdf

Zusammenfassung des klinischen Studienberichtes der 2. Studienphase:http://www.heroinstudie.de/Zusammenfassung_H-P2.pdf

Klinischer Studienbericht zum Abschluss der Follow-up Phase:http://www.heroinstudie.de/H-Bericht_FU.pdf

nur schade, dass du dir vorher keine Meinung dazu überlegt hast – dass das Thema in diesem Gespräch vorkommt war absehbar – kurz funkioniert es folgendermaßen: Heroin würd nur an bereits süchtige durch Psychologen kontrolliert abgegeben, undzwar kostenlos (nein Heroin ist nicht teuer und würde nur einen Bruchteil dessen ausmachen was man für die Bekämpfung ausgibt) Heroin auf der Straße würde niemand mehr verkaufen, alleine zum „Anfixen“ würde sich das überhaupt nicht lohnen. Innerhalb von 50 Jahren hätten wir dann kaum mehr Heroinsüchtige. Das ist nur die Kurzfassung, die nicht auf alle vermeintlichen „Gegenargumente“ eingeht. Was alle meistens gleich schreien ist „Dann können ja alle kostenlos high-life auf heroin verbringen ein Leben lang und niemand arbeitet mehr, alle sind nur noch Heroinzombies.“ Das ist tatsächlich noch das letzte „vernünftige“ Argument, aber dabei wird vergessen, dass die meisten Heroinsüchtigen gar keine Lust mehr auf diese Droge haben. Es gibt gleichzeitig aber auch welche die auf Heroin arbeiten. Im Grunde ist das Problem dasselbe in jedem Sozialstaat und bei der „Bedingungslose Grundeinkommen – Debatte“ sowieso und hat nichts mit Heroin zu tun undzwar gibt es einfach einen bestimmten Anteil in jeder Gesellschaft, der nicht arbeiten möchte, nichts interessant findet, sich mit nichts beschäftigt und nur TV, Essen und Drogen konsumieren würde wenn man ihn finanziert (siehe auch diese Langzehnigen Kiffermonster die der Polizist als Bsp. aufführt (Alkoholikermonster vergisst er dabei irgendwie – 74.000 Alkoholtote vs 0 Cannabistote usw. kennt eigentlich jeder, wird aber nicht angesprochen, stattdessen kommt dieses haltlose Jointkoma-Bsp. – diesen alten Hut aber nur am Rande)). Ja solche Menschen gibt es (Intelligenz/Genetik/traurige und psychologisch negativ wirksame Lebensgeschichte) und mit denen muss jede Gesellschaft irgendwie klarkommen. Der Rest findet nur auf Drogen und TV zu vegetieren einfach zu langweilig und schäbig, egal wie süchtig sie machen. Wie man z.b. in Miles Davis Autobiografie lesen kann, ist es eben nicht einfach geil auf Heroin abzuhängen, man wird ein blöder, egoistischer und langweiliger Arsch, der sich selbst nicht gefällt (!!!) so lange bis man sich hasst und damit aufhört und NICHT weil man von der Polizei verfolgt wird und NICHT weil man keine Kohle hat. Der weit-überwiegende Teil will eben seinen berechtigten Platz in der Gesellschaft!

Drogen-Kriminalisierung kostet dem Staat was weiß ich wieviel ehrlich gesagt keine Ahnung grad, Millionen? 100 Millionen? Milliarde? Alle sind sich wohl einig, dass es zu viel kostet und von den Schicksalsverstümmelungen ganz zu schweigen und DAS hätte in so einem Gespräch mit Vorbereitung angesprochen werden müssen, statt es mit den dummen, alten Sprüchen abzuhacken. Diese Dummheit hat mich so wütend gemacht, dass ich nicht mehr zuhören konnte und das hier geschrieben habe, obowhl ich großen Hunger habe.

Den Cannabis-Aktivisten nur wegen seinem stümperhaften Hitlervergleich so anzumachen finde ich auch doof und hat deine (Holgi) Attraktivität krass geschmälert – vor allem weil der Rest vernünftig – „ok“ war und durch dich Holgi diskreditiert wurde. Ob es nun auch mir droht? Aus großer Macht…

ach PS und dass die Bereitschaft in Youtube-Videos auf die Hippie-Normal-Demonstranten zugeht und mit den Knüppeln einen rüberhaut während sie ein Banner halten oder gar Passanten die nur kurz mit dem Fahrrad durch wollen oder Kameras kaputtmacht, da hat sich der Polizist auch viel zu einfach rausgeschlängelt mit seinem „ja es sieht ja nur so aus wenn man die vorgeschichte nicht kennt“, anstatt das Macht/Lust/Gewalt/Intelligenz/Stolz/Gut-Böse-schlechte Ausbildungs/SanktionierungsProblem anzugehen – wahrscheinlich zu hoch für ihn, man oh man und er ist wohl noch einer der schlausten Polizisten, meine Fresse….dass er so „nett“ und „fake-offen-cool“ war ist um so schlimmer – quasi perfekter Polizeiwerbestunt passend zur Miesen Presse der letzten Zeit.

ich glaub ich höre hier erstmal auf

PPS meine email ist falsch und die ip auch – nach der story mit dem freundeskreis von diesem leicht linken lehrer, der mal bei linken aktivisten in berlin auf einem treffen war und seit dem überwacht wurde inkl gewaltsame wohnungsdurchsuchungen bei ihm und seinem freundeskreis (find den bericht grad nicht mehr, but true story

kennt die wer?) bin ich ein wenig vorsichtig

https://wrint.de/2013/07/12/wr192-anruf-beim-kommissar/

Also huffduffed as…

  1. WR192 Anruf beim Kommissar | Wer redet ist nicht tot

    —Huffduffed by miq on

  2. WR192 Anruf beim Kommissar | Wer redet ist nicht tot

    —Huffduffed by moritzf on

  3. Wrint Drogenfahnder

    —Huffduffed by leovall on

  4. WR192 Anruf beim Kommissar

    —Huffduffed by Arne on

  5. WR192 Anruf beim Kommissar | Wer redet ist nicht tot

    —Huffduffed by hawbsl on

Possibly related…