subscribe

jadeu

There are no people in jadeu’s collective.

Huffduffed (298)

  1. Der Rust-Belt wartet auf das Wirtschaftswunder - International - SRF

    Nach der Wahl von Präsident Donald Trump erhielt eine vergessene Gegend in den USA plötzlich viel Aufmerksamkeit: Der sogenannte Rust-Belt, der Rost-Gürtel im Norden der USA. Denn die Wähler in Staaten wie Michigan, Ohio und Pennsylvania verhalfen Trump massgeblich zum knappen Sieg.

    https://www.srf.ch/sendungen/international/der-rust-belt-wartet-auf-das-wirtschaftswunder

    —Huffduffed by jadeu

  2. RES135 Biomaterialforschung – Resonator

    In Teltow, am Rande Berlins, gibt es das Institut für Biomaterialforschung. Es gehört zum Helmholtz-Zentrum Geesthacht und ich habe mit dessen Leiter Andreas Lendlein über die Forschung dort gesprochen.

    Wir reden über Gummibänder, sich selbst verknotende, chirurgische Fäden und über Stammzellen, die in Gelatine wachsen. Außerdem über die Vereinigten Glanzstoffwerke, Membranen, Dialyse, Polymere, Entropie, Schrumpfschläuche, Molekulare Knoten, Naturkautschuk, Vulkanisierung, Kristallite, Soft Robotics, Ionen, Liganden, Polyolefine, Magnetfelder und Stellenangebote.

    Download:

    mp3 (40 MB)    

    m4a (32 MB)    

    opus (21 MB)    

    Veröffentlicht am 08.06.2018

    Dauer:

    1 Stunde

    26 Minuten

    Lizenz: CC-BY 4.0

    Downloads: 5.728

    Mehr zum Thema:

    RES018 Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht

    RES134 Das HZG in Teltow

    Themen:  

    Teltow  

    Materialfforschung  

    HZG  

    Physik  

    Biologie  

    Medizin  

    Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES135 Biomaterialforschung". 08.06.2018, https://resonator-podcast.de/2018/res135-biomaterialforschung/ (CC-BY 4.0)

    Impressum | Datenschutz

    Mit diesem Button kannst Du diese Podcast-Episode zu einer Kurationsliste der Podcast-Suchmaschine FYYD hinzufügen. Dazu musst Du Dich auf fyyd.de einloggen:

    https://resonator-podcast.de/2018/res135-biomaterialforschung/

    —Huffduffed by jadeu

  3. FE027 Russland und Europa | Fokus Europa

    Die Probleme mit Russland und wie sich erklären lassen

    Johannes Voswinkel

    Wladimir Putin hat im März 2018 die russische Präsidentschaftswahl mit einem Rekordergebnis zum vierten Mal gewonnen. Sogar in den bislang präsidentenkritischen Großstädten konnte er deutlich hinzugewinnen. Bis auf Weiteres scheint das System Putin alternativlos. Die Hintergründe erläutert Johannes Voswinkel, der schon 20 Jahre in Russland arbeitet und seit 2015 das Büro der Heinrich Böll Stiftung in Moskau leitet.

    Trotz aller berechtigten Kritik an der Skrupellosigkeit, mit der die Kremlführung durch die Unterdrückung Andersdenkender und durch ihre Propaganda diese Alternativlosigkeit herbeigeführt hat: Für viele russische Bürger ist Putin populär. Aus ihrer Sicht hat er das Land von Chaos, Kriminalität und sozialer Verelendung der Jelzin-Ära in den 90er Jahren befreit.

    Putin, so die offizielle Legende, hat einer Mehrheit zu einem akzeptablen Wohlstand verholfen, die Anschlussfähigkeit Russlands an einen westlichen Lebensstil erhalten und das Land in den Kreis der globalen Mächte zurückgeführt. Diesen Fortschritt wollen die Menschen nicht in Frage gestellt sehen. Zumal ihnen die Weltfinanzkrise und die wirtschaftlichen und sozialen Probleme der Europäischen Union belegen, dass an die Stelle des vermeintlichen Endes der Ideologien und der Geschichte heute ein Wettbewerb neu geformter ideologischer und wirtschaftlicher Modelle getreten ist.

    In diesem Wettbewerb präsentiert sich Russland als selbstbewusster, aber auch skrupelloser Akteur. Allerdings hat die Fähigkeit der EU, nach der Annexion der Krim Russland gegenüber geschlossen aufzutreten, in Moskau, das auf die Kraft bilateraler Beziehungen setzt, überrascht und Anerkennung gefunden. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten wiederum sehen Russland als eine konkurrierende globale Ordnungsmacht an, mit der man im Gespräch bleiben muss.

    Wie sich die Rückkehr Russlands in die Weltpolitik weiter innenpolitisch auswirken wird, bleibt unklar. Russland ist ein autoritäres, aber kein durchgängig repressives System. Wo Entfaltungsräume geschlossen werden, erfinden die Menschen mit großer Fantasie oft neue und widmen sich einer lokalen Geschichtsforschung fern der offiziellen Verlautbarungen oder gründen sozial orientierte Unternehmen.

    Die Jugendproteste der vergangenen anderthalb Jahre zeigen, dass es eine junge Generation gibt, die keine Angst mehr hat, die bereit ist,

    in der Gesellschaft aktiv zu werden und gar persönlich, beruflich, politisch etwas zu riskieren. Aber es ist eine zahlenmäßig kleine Gruppe innerhalb der russischen Gesellschaft, und eine politische Kraft, die diese Proteste und die inneren Widersprüche des Landes zu politischen Alternativen zuspitzen könnte, ist nicht in Sicht.

    Glossar

    Stern (Zeitschrift) – Wikipedia

    Boris Nikolajewitsch Jelzin – Wikipedia

    Wladimir Wladimirowitsch Putin – Wikipedia

    Michail Borissowitsch Chodorkowski – Wikipedia

    Gleb Olegowitsch Pawlowski – Wikipedia

    Alexei Anatoljewitsch Nawalny – Wikipedia

    Boris Jefimowitsch Nemzow – Wikipedia

    Wladimir Wolfowitsch Schirinowski – Wikipedia

    Wiktor Wladimirowitsch Jerofejew – Wikipedia

    Ende der Geschichte – Wikipedia

    Krimkrise – Wikipedia

    Gesellschaftliche Organisationen als „ausländische Agenten“ in Russland – Wikipedia

    For Free Elections in Europe - European Platform for Democratic Elections

    Islamischer Staat (Organisation) – Wikipedia

    This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License

    https://fokus-europa.de/podcast/fe027-russland-und-europa/

    —Huffduffed by jadeu

  4. RES133 Das Ocean Science Center Mindelo – Resonator

    Mindelo on the island of Sao Vicente, Cape Verde. Bild: GEOMAR, CC-BY 4.0Nach über zehnjähriger Planungs- und dreijähriger Bauphase wurde im November 2017 das Ocean Science Center Mindelo auf den Kapverdischen Inseln eröffnet. Der Chemiker Björn Fiedler vom Kieler GEOMAR ist dessen wissenschaftlicher Koordinator und erzählt nach einem sechsmonatigen Aufenthalt auf den Kapverden, wie und woran dort geforscht wird.

    Darin: Neumayer II – Tropos-Institut – Forschungsschiff Meteor – Tauchboot Jago – Uni Kapverden – WASCAL – Ozeanwirbel – Küstenauftriebsgebiete – Plankton (in Resonator 131) – Ozeanversauerung – Sauerstoff-Minimum-Zonen – Polarstern – Kohlenstoffkreislauf – Lachgas – IPCC

    Download:

    mp3 (31 MB)    

    m4a (25 MB)    

    opus (16 MB)    

    Veröffentlicht am 09.05.2018

    Dauer:

    1 Stunde

    7 Minuten

    Lizenz: CC-BY 4.0

    Downloads: 0

    Mehr zum Thema:

    RES039 Das GEOMAR

    RES088 Wirbelforschung (Uhrwerk Ozean)

    RES130 Mit der Poseidon zu den Kapverden

    RES131 Plankton

    RES132 Ozeanwirbel

    Themen:  

    Meeresforschung  

    Schiffe  

    Chemie  

    Ozeane  

    Klimawandel  

    GEOMAR  

    Biologie  

    Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES133 Das Ocean Science Center Mindelo". 09.05.2018, https://resonator-podcast.de/2018/res133-das-ocean-science-center-mindelo/ (CC-BY 4.0)

    Impressum | Datenschutz

    Mit diesem Button kannst Du diese Podcast-Episode zu einer Kurationsliste der Podcast-Suchmaschine FYYD hinzufügen. Dazu musst Du Dich auf fyyd.de einloggen:

    https://resonator-podcast.de/2018/res133-das-ocean-science-center-mindelo/

    —Huffduffed by jadeu

  5. Folge 65: Künstliche Intelligenz – 1337@kultur:~$

    Pavel macht da einen in der KI-Szene sehr verbreiteten Denkfehler.Er sagt, ein Mensch würde nach wenigen Bildern lernen, wie eine Katze aussieht, während die KI hunderte braucht.Das ist falsch.Man muss sich ein untrainiertes künstliches neuronales Netz wie einen neugeborenen Säugling vorstellen. Wenn man einem solchen Säugling fünf Katzenbilder zeigen würde, wüsste er nicht, was eine Katze ist und könnte es auch nicht zuverlässig erkennen. Warum sollte nun die KI das können? Das sind völlig falsche Ewartungen. Selbst Kleinkinder haben bereits unendlich viel Lernerfahrung, und lernen auch nicht durch ein paar hingehaltene Fotos, sondern durch das echte Leben. Sie machen echte Lebenserfahrungen. Kinder lernen auch, was Katzen angeht, fundamental anders als eine KI, die lediglich mit Fotos abgespeist wird.Man müsste eine KI so trainieren wie einen Menschen, d.h. exakt auf die gleiche Weise aufziehen, erst dann könnte man die Leistungsfähigkeit von Mensch und KI miteinander vergleichen. Man müsste der KI die gleiche Sensorik verpassen, wie sie auch ein Mensch besitzt, man müsste die KI exakt so behandeln, wie man einen kleinen Menschen behandelt. Ansonsten ist der Vergleich unsinnig.Vielleicht fehlt den Technik-Nerds da ein wenig das Verständnis, wie menschliches Lernen in der Realität funktioniert, wie langwierig in Wirklichkeit menschliches Lernen ist, wenn man jeden Schritt vom Säuglingsalter an mitverfolgt. Diese häufigen Vergleiche der Art“die KI kann X, der Mensch aber kann Y”sind einfach unseriös.

    https://1337kultur.de/2018/folge-65-kuenstliche-intelligenz/

    —Huffduffed by jadeu

  6. RES131 Plankton – Resonator

    Helena Hauss ist Wissenschaftlerin am Geomar im Kiel und beschäftigt sich überwiegend mit Plankton im tropischen Ozean, insbesondere im östlichen Atlantik und Pazifik.

    Wir reden über ihre Expedition mit der Poseidon zu den Kapverdischen Inseln und über Feuerwalzen, Auftriebsgebiete (Humboldtstrom), Plastikmüll im Ozean, den Passatwind, Sauerstoff-Minimum-Zonen, den Ozean der Zukunft, Krill, Eddies, Medusen, Siphonophoren, Henk-Jan Hoving, das Tauchboot Jago, Taxonomie, die Bentho-Pelagische Kopplung, Algen, die Lofoten und das Leben auf dem Schiff.

    Download:

    mp3 (22 MB)    

    m4a (18 MB)    

    opus (11 MB)    

    Veröffentlicht am 13.04.2018

    Dauer: 46 Minuten

    Lizenz: CC-BY 4.0

    Downloads: 2.700

    Mehr zum Thema:

    RES039 Das GEOMAR

    RES051 Müll im Meer

    RES082 Leben auf Polarstern

    RES088 Wirbelforschung (Uhrwerk Ozean)

    RES106 Nordseebiogeochemie

    RES130 Mit der Poseidon zu den Kapverden

    Themen:  

    Ozeanographie  

    Schiffe  

    Ozeane  

    GEOMAR  

    Biologie  

    Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES131 Plankton". 13.04.2018, https://resonator-podcast.de/2018/res131-plankton/ (CC-BY 4.0)

    Impressum | Datenschutz

    Mit diesem Button kannst Du diese Podcast-Episode zu einer Kurationsliste der Podcast-Suchmaschine FYYD hinzufügen. Dazu musst Du Dich auf fyyd.de einloggen:

    https://resonator-podcast.de/2018/res131-plankton/

    —Huffduffed by jadeu

  7. DiD#022 Hobbys (mit @Hessi) – Daddies in Distress

    Hobbys gehören dazu! Nur kriegt man sie mit Arbeit und Familie schwer unter einen Hut. Wie die Daddies das schaffen, welche Hobbys sie haben und hatten – das klären sie in dieser Folge mit @Hessi. Ganz intim von Füllfeder-Sammler zu Sportkegler.

    Shownotes: coming soon 🙂

    Wir anderswo / Spenden

    Justus Wilhelm

    Stefan von Blanckenburg

    http://did-podcast.de/did022-hobbys-mit-hessi/

    —Huffduffed by jadeu

  8. kulturradio vom rbb | Burak und Luke – zwei Morde in Berlin Neukölln

    Vor genau sechs Jahren geschah einer der kaltblütigsten Morde Berlins: In der Nacht zum 5. April 2012 steht der 22-jährige Burak mit vier Freunden vor einem Wohnhaus in Berlin Neukölln, als plötzlich ein Mann auftaucht und auf sie schießt. Zwei der jungen Männer werden schwer verletzt, Burak stirbt. Der Täter kann unerkannt entkommen.

    Dreieinhalb Jahre später wird der 31-jährige Luke vor einer Bar in Neukölln erschossen. Diesmal wird der Täter festgenommen. Hat er auch Burak ermordet? Die spannende Rekonstruktion zweier Mordfälle ist das Ergebnis einer jahrelangen Recherche – und eine Fortsetzung der Podcast-Serie „Wer hat Burak erschossen?“.

    Regie: Nikolai von Koslowski

    Produktion: rbb 2018

    – Ursendung –

    https://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/feature/archiv/20180404_2204.html

    —Huffduffed by jadeu

  9. Berliner Feuerwehr

    Der Sanierungsrückstand bei den Gebäuden ist erheblich, der Fuhrpark völlig veraltet und die Personaldecke viel zu dünn. Nach langen Jahren des Sparens ist die Berliner Feuerwehr in einem bedenklichen Zustand.

    http://www.deutschlandfunkkultur.de/mangelwirtschaft-bei-der-berliner-feuerwehr-retter-in-not.1001.de.html?dram:article_id=413572

    —Huffduffed by jadeu

  10. FE025 Rechtspopulismus in Europa | Fokus Europa

    Eine wissenschaftliche Betrachtung des rechtpopulistischen Phänomens

    Britta Schellenberg

    Was macht im Kern den Rechtspopulismus aus und kann er zu einer Bedrohung für Europa werden? Britta Schellenberg vom Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilian-Universität München spricht über Gemeinsamkeiten und Unterschiede rechtspopulistischer Bewegungen und Parteien in Europa. Gemeinsam ist ihnen das rassistische Konzept eines homogenen Volks, in dem es für Individuen und Minderheiten keinen Raum gibt und das als ein "Wir" gegen Andere ausgrenzend in Stellung gebracht wird. Auch scheinbar liberal daherkommende Ideologien wie der Ethnopluralismus sind im Grund nichts als die Forderung von Rassentrennung. In Europa gibt es viele rechtspopulistische Bewegungen und Parteien. In ihren Ländern wachsen sie in Reaktion auf einen rasanten gesellschaftlichen Wandel, den viele Menschen als kulturelle Entfremdung empfinden. Aber diesen Bewegungen und Parteien fällt es schwer, sich europäisch zu organisieren und artikulieren. Zu unterschiedlich ist ihre nationale Verwurzelung, zu gegensätzlich ihr Bedarf an nationaler Abgrenzung. Britta Schellenberg ist optimistisch: überall regt sich gegen die Rechtspopulisten der Widerstand einer lebendigen Zivilgesellschaft, die für liberale Werte streitet, die europäisch ist und sich europäisch vernetzen kann.

    Glossar

    Ludwig-Maximilians-Universität München – Wikipedia

    Geschwister-Scholl-Institut – Wikipedia

    Geschwister Scholl – Wikipedia

    Sophie Scholl – Wikipedia

    Weiße Rose – Wikipedia

    Albert Scherr – Wikipedia

    Deutsche Staatsangehörigkeit – Wikipedia

    Alternative für Deutschland – Wikipedia

    Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2016 – Wikipedia

    EU-Austritt des Vereinigten Königreichs – Wikipedia

    Front National – Wikipedia

    Jean-Marie Le Pen – Wikipedia

    Marine Le Pen – Wikipedia

    Freiheitliche Partei Österreichs – Wikipedia

    Politische Linke – Wikipedia

    Politische Rechte (Politik) – Wikipedia

    Volk – Wikipedia

    Theodor W. Adorno – Wikipedia

    Rechtspopulismus – Wikipedia

    Rechtsextremismus – Wikipedia

    Rassismus – Wikipedia

    Bertelsmann Stiftung – Wikipedia

    Deprivation – Wikipedia

    Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer | bpb

    Argumentationstraining gegen Stammtischparolen | bpb

    Ethnopluralismus – Wikipedia

    Thüringer Landtag - Enquete-Kommission

    Arbeiterwohlfahrt – Wikipedia

    Fake News – Wikipedia

    Supranationalität – Wikipedia

    Vlaams Belang – Wikipedia

    Identität, Tradition, Souveränität – Wikipedia

    Alessandra Mussolini – Wikipedia

    Europa der Nationen und der Freiheit – Wikipedia

    Europa der Freiheit und der direkten Demokratie – Wikipedia

    UK Independence Party – Wikipedia

    Marcus Pretzell – Wikipedia

    Bündnis Zukunft Österreich – Wikipedia

    Prawo i Sprawiedliwość – Wikipedia

    La République en Marche – Wikipedia

    Pegida – Wikipedia

    March for Science – Wikipedia

    This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License

    https://fokus-europa.de/podcast/fe025-rechtspopulismus-in-europa/

    —Huffduffed by jadeu

Page 1 of 30Older