Isaac Asimov und seine Roboter-Träume – netzpolitik.org

Zu den Robotorgesetzen von Asimov sei gesagt, dass diese einen großen konzeptionellen Fehler haben:

Als Beispiel nehme man folgende theoretische Situation:

Ein Zug fährt mit hoher Geschwindigkeit auf eine Weiche zu.

Auf dem einen Gleis befindet sich eine Person, auf dem anderen 2 Personen.

Der Roboter kann durch umstellen der Weiche entscheiden, welches der beiden Gleise befahren wird.

In dieser Situation kann man sich moralisch nur „falsch“ entscheiden. Alein für die Bewertung welche der Optionen weniger falsch ist, müsste man Moral in Zahlen ausdrücken können, was schlicht nicht möglich ist.

Ja man könnte Argumentieren, bei einer der Optionen stirbt nur eine Person, aber was wenn diese ein Kind ist?

Da haben die Philosophen und Prgrammierer noch sehr viel Arbeit vor sich, bevor Asimovs Gesetze auch nur annähernd umsetzbar sind.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Lange

https://netzpolitik.org/2017/isaac-asimov-und-seine-roboter-traeume/

Also huffduffed as…

  1. Zündfunk Generator: Isaac Asimov und seine Roboter-Träume.

    —Huffduffed by chrib on

  2. Isaac Asimov und seine Roboter-Träume – netzpolitik.org

    —Huffduffed by jadeu on