Herbert Feuersteins Nachruf auf sich selbst