bAckmumu / tags / brettspiel

Tagged with “brettspiel” (3)

  1. IM1002: Interview mit Daniel Lutz (Creative Director Hitman Go)

    Daniel Lutz ist gebürtiger Schweizer und arbeitet bei Square Enix Montreal. Sein Team war zuständig für die Umsetzung des Hitman-SpinOffs “Hitman Go” für den Tablet- und Smartphone-Markt. Im Interview beantwortet uns Daniel, wie es zu der ungewöhnlichen Idee kam, Hitman als rundenbasiertes Mobile-Game umzusetzen und was es mit der Brettspiel-Optik auf sich hat. Die Besprechung des eigentlichen Spiels findet ihr unter der Folgennummer 992 mit Gast Herr Kaschke.

    —Huffduffed by bAckmumu

  2. IM1012: (Brett)Spiel des Jahres – Die Nominierten

    Uns Guido, seines Zeichens auch frisch gebackenes Jury-Mitglied des “Spiel des Jahres” e.V. ist heute zu Gast um mit Manu über die sechs nominierten Spiele zur Wahl zum besten Brettspiel des Jahres zu sprechen. Natürlich geht es auch darum, wie die Jury arbeitet und was für Auswahlkriterien bestehen und wir stellen alle Spiele kurz vor.

    IM1012: (Brett)Spiel des Jahres – Die Nominierten

    00:00 / 57:13

    48264349 MB

    ↪(iTunes)

    Auf den Seiten des Vereins findet ihr die vollstände Nominierungsliste mit Empfehlungsliste, auch für das Kinderspiel des Jahres.

    11 Kommentare zu “IM1012: (Brett)Spiel des Jahres – Die Nominierten”

    Prinsee

    28.05.2014, 07:18

    1

    Guten Morgen,

    zuerst mal vielen Dank für eine Brettspielausgabe und in Zukunft soll es ja mehr davon geben :)

    Nun hätte ich aber eine kurze Frage zum “Spiel des Jahres — Award”. Warum wählt man das Spiel des Jahres 2014 im Mitten vom Jahr wenn doch noch viele weitere Spiele in diesem Jahr rauskommen ? Zum Beispiel bei den Videospielen wird auch erst am Ende des Jahres oder am Beginn des Folgejahres gewählt.

    mfg

    Prinsee

    Matthias Nagy

    28.05.2014, 08:59

    2

    @Prinsee

    Bei Brettspielen geht der Jahrgang von Sommer bis Sommer. Das Jahr 2014 hört also mit der Preisverleihung Spiel des Jahres auf und alles was danach rauskommt, gehört zum Jahr 2015. Da aber nicht jede Woche ein neues Brettspiel erscheint sondern zu 80% Im Oktober in Essen und zu 20% in Nürnberg in Februar. Ist das somit schon der ganze Jahrgang.

    Dazu kommt, das das wichtigste Geschäft für Brettspiele das Weihnachtsgeschäft ist. Die Wahl im Sommer sorgt für genug Zeit den Gewinner in ausreichender Menge zu produzieren und

    und im Weihnachtsgeschäft überall zu verkaufen.

    Manuel Fritsch

    28.05.2014, 13:36

    3

    Danke für die kompetente Antwort, Matthias!

    Daniel

    28.05.2014, 13:33

    4

    Kompliment, wieder ein sehr schöner cast. =)

    Manuel Fritsch

    28.05.2014, 13:36

    5

    und das von einem Daniel ^_^ Danke.

    Daniel Raumer

    28.05.2014, 14:23

    6

    Brettspiel-Cast? Pff..langweilig. Ein Hörer weniger!

    LEST MEHR BÜCHER!

    Daniel

    28.05.2014, 16:46

    7

    Wenn nur jemand mal nen ordentlichen Buchcast machen würde… ;)

    Daniel Raumer

    28.05.2014, 17:10

    8

    Pah! Ein Podcaster weniger!

    A.Steiger

    28.05.2014, 14:30

    9

    Brettspiel-Cast? Hey… wie geil. Ein Hörer mehr!

    SPIELT MEHR SPIELE!

    Alliser

    29.05.2014, 23:38

    10

    Breites Thema, im Cast gut abgerundet, fein. :)

    Wobei ich aber bei derart zahlreichen Themen im Cast vorschlagen möchte, eine Timeline a’la Indie Fresse mit dabei zu packen, vielleicht sogar mit etwas zielgerichteteteren Links, weil der Zuhörer ist ja faul und im Internet eher nicht so unterwegs.

    @CulturalTour1st

    02.06.2014, 09:28

    11

    Manu, der Camel-Toe-Gag war unglaublich schlecht. Kannste froh sein, dass Guido den dann doch recht galant übergangen hat…

    Kurze Frage noch zum Prozedere: Mir sagte mal ein Spielehändler, dass die Jury an den Umsätzen? des Spiel des Jahres im Preisträgerzeitraum beteiligt wird.

    Ist das korrekt?

    2 Trackbacks zu “IM1012: (Brett)Spiel des Jahres – Die Nominierten”

    Die letzten und nächsten 24h, Donnerstag, 29.05.2014 | die Hörsuppe

    (28.05.2014, 20:15)

    IM1016: Istanbul | Superlevel

    (04.06.2014, 00:20)

    Kommentieren

    Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.

    http://superlevel.de/cast/im1012-brettspiel-des-jahres-die-nominierten/

    —Huffduffed by bAckmumu

  3. IM941: Brettspiele in der DDR

    Martin Thiele aus Berlin ist heute zu Gast um über sein Projekt “Nachgemacht – Spielekopien aus der DDR” zu sprechen. Dieser ist in seinen Recherchen auf unzählige, selbstgebastelte Spiele-Kopien von “West-Spielen” wie zum Beispiel Monopoly gestoßen. Aber auch persiflierende Spiele und Eigenkreationen gab es in der ehemaligen DDR:

    IM941: Brettspiele in der DDR

    00:00 / 36:23

    28550097 MB

    ↪(iTunes)

    Aus diesem Projekt heraus entstanden ist sogar ein eigenes, nachgemachtes Spiel: Ligato für das iPad – eine Neuinterpretation eines leider nie erschienenen DDR-Originals.

    Niemand hat die Absicht, eine Paywall zu errichten

    Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

    Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

    So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke!

    2 Kommentare zu “IM941: Brettspiele in der DDR”

    soka

    14.02.2014, 10:01

    1

    Danke! Ein überraschend spannendes Thema, über das ich leider bisher noch gar nichts wusste. Ligato hab ich mir grade mal geladen und das Buch ist auf der Leseliste gelandet. Und die Brettspiel-Specials führen dazu, dass ich Insert Moin jetz auch manchmal mit der Frau Gemahlin hören kann…

    David Füleki

    14.02.2014, 11:59

    2

    Die physische Version der Spieleausstellung durft ich auch schon genießen. Sehr schönes Projekt!

    Von mir gibt´s übrigens auch selbstgemachte DDR-Brettspiele. Da mein Verstand damals jedoch noch nicht allzu weit entwickelt war, bestand das Spiel anscheinend eher in der Entstehung des Spielbretts. Und da war das Ziel wiederum, möglichst viele Kreise mit Kuli auf ´n Stück Karton zu malen.

    Wenn davon jedoch auch jemand ´ne App machen möchte, wär ich bereit, über die Konditionen zu verhandeln.

    2 Trackbacks zu “IM941: Brettspiele in der DDR”

    Vorhersage Samstag, 15.02.2014 | die Hörsuppe

    (14.02.2014, 20:15)

    Martin Thiele » Interview mit Insert Moin

    (02.03.2014, 13:24)

    Kommentieren

    Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.

    http://superlevel.de/cast/im941-brettspiele-in-der-ddr/

    —Huffduffed by bAckmumu