Im Notfall Ritalin

Wie gehen wir mit auffälligen Kindern um?

Es diskutieren: Christopher Lauer, Sprecher der Piratenpartei im Berliner Abgeordnetenhaus, ADHS-Betroffener Dr. Klaus Skrodzki, Kinder- und Jugendarzt, ADHS-Experte Prof. Dr. Christoph Türcke, Philosoph, Leipzig Gesprächsleitung: Martin Durm Es gibt Eltern und Ärzte, die darauf schwören. Und es gibt andere, die davor warnen. Um Ritalin ist ein regelrechter Glaubenskrieg ausgebrochen. Vor allem verhaltensauffällige Kinder mit der Aufmerksamkeitsstörung ADHS bekommen die Pille. Ihre Wirkung ist phänomenal. Aus unkonzentrierten, aggressiven, schwer erziehbaren Jungs, werden brave, fleißige Schulbuben, die unter Medikamenten-Einfluss keinen mehr stören. Die Veränderung der Persönlichkeit hängt mit Methylphenidat zusammen, ein Wirkstoff, der so stark ist, dass er unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Allein in Deutschland werden 250 000 Kinder damit behandelt. Und immer häufiger stellt sich die Frage: Wer ist da eigentlich krank: Kinder, die nicht in die Norm passen? Oder eine Gesellschaft, die nicht in die Norm passende Kinder immer häufiger mit Psychopharmaka ruhig stellt.

download

Tagged with adhs