subscribe

Arne / Arne

3D- & Motion Designer and hobby nerd, who can’t resist to test new (web) trends

There are no people in Arne’s collective.

Huffduffed (107)

  1. LNP228 Interessierte Bürger | Logbuch:Netzpolitik

    Betrifft: Dringende Aufforderung zur Korrektur des Wahlprozesses

    Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Sarreither,

    mein Vertrauen in die Vorgänge der Wahlen in unserem Land ist nach den neuesten Berichten des Chaos Computer Clubs (CCC) vom 7.9.2017 (s.[1] und [2]) schwer erschüttert! Es bedarf aus meiner Sicht zur möglichen, wenn auch nicht einfachen Wiederherstellung dieses Vertrauens einer sofortigen Beendigung des Einsatzes der bisherigen Software (auch nach künftigen Updates – s.u.!) sowie einer umfassenden Offenlegung ALLER Prozesse von der Urne bis zum Endergebnis. Diese sollten möglichst einfach zu verstehenden sein und OHNE TEILHABE PRIVATER FIRMEN, sondern ausschließlich mit Werkzeugen die von öffentlichen von Bund und Ländern finanzierten Stellen erzeugt sind, erfolgen. Dies schließt selbstverständlich auch den Einsatz von Software ein, die also, wie Sprecher des CCC nachvollziehbar argumentieren, außerdem quelloffen sein muss, um (neben den dargelegten Sicherheitsaspekten), die Nachprüfbarkeit zu gewährleisten.

    Nach Darstellung des CCC sind selbst nach mehrfacher Überarbeitung der Software durch den Hersteller weiterhin gravierende Unsicherheiten darin enthalten, was neben dem durch den CCC dargestellten Verhalten und der Einstellung zu Sicherheitskonzepten der Hersteller dieser Software, selbige AUCH NACH ZUKÜNFTIGEN UPDATES nach meinem Verständnis ausschließt, da sich die Hersteller mehrfach als nicht kompetent bis fahrlässig handelnd erwiesen haben.

    Auch dass Sie als „Auftraggeber“ bisher solche äußerst mangelhafte Software eingesetzt haben und sie offenbar zukünftig einsetzen wollen [3], trägt maßgeblich zu meinem tiefgreifenden Vertrauensverlust bei und halte ich für unverantwortlich.

    Ich fordere Sie als Bundeswahlleiter und die weiteren Verantwortlichen daher mit Nachdruck dazu auf, die Nutzung jeglicher bisher im Wahlprozess genutzter Software sofort zu beenden und zu untersagen!

    Mir ist bewusst, dass die Software „nur“ die vorläufigen Ergebnisse verarbeitet, bzw. nur dafür vorgesehen ist (manche Berichte von Wahlhelfern lassen mich Schlimmeres nicht ausschließen). Durch den Einsatz dieser absolut mangelhaften Software ist dennoch mein Vertrauen in die Prozesse und Seriosität der (Bundestags-)Wahlen in Deutschland tief erschüttert. Strenge Vorgaben oder deren Einhaltung nützen nichts, wenn sie die falschen Prozesse betreffen, bzw. andere wichtige nicht berücksichtigen.

    Diese Aufforderung behalte ich mir vor auch öffentlich zu machen. Bzw. werde ich diese Diskussion in Bekannten- Freundes- und weiterem Umfeld führen.

    In der Hoffnung auf eine positive Entwicklung und verantwortungsvollen Umgang mit dem demokratischen Prozess,

    verbleibe ich mit herzlichen Grüßen,

    Timm Schürmann

    Fußnoten:

    [1] https://logbuch-netzpolitik.de/lnp228-interessierte-buerger

    [2] https://ccc.de/de/updates/2017/pc-wahl

    [3] https://bundeswahlleiter.de/info/presse/mitteilungen/bundestagswahl-2017/17_17_manipulation.html

    https://logbuch-netzpolitik.de/lnp228-interessierte-buerger

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  2. Episode 33: Schnell fahren, schnell laden - cleanelectric

    Diese Episode dreht sich um Langstrecken-Erfahrung mit einer Zoe ZE40, E-Autos im Car-Sharing sowie Volvos sehr auf Marketing getrimmte Pressemitteilung.

    http://www.cleanelectric.de/schnell-fahren-schnell-laden/

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  3. Zero Waste. Minimalismus als Lebenseinstellung. Und Lifestyle.

    Audio starten, abbrechen mit Escape

    Audio:

    Schlafe, mein Kindchen

    WDR 3 Hörspiel | 21.07.2017 | Länge: 51:15 Min.

    WDR 3 Hörspiel: Die 9-jährige Bunny muss in einem New Yorker Hotelzimmer beaufsichtigt werden. Nell, die Nichte eines Hotelangestellten, soll ihr Gesellschaft leisten. Aber Nell ist nicht das nette Mädchen von nebenan. -Von Charlotte Armstrong; aus dem Amerikanischen von Nikolaus Stingl; Technische Realisation: Matthias Fischenich, Mechthild Austermann; Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck; Redaktion: Georg Bühren; Produktion: WDR 2012- www.hoerspiel.wdr.de

     | 

    audio

    http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-das-feature/audio-zero-waste-minimalismus-als-lebenseinstellung-und-lifestyle-100.html

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  4. Minimalismus als Lebensform: Brauch’ ich nicht | SWR2

    Audio Minimalismus als Lebensform: Brauch’ ich nicht: Von Regina Burbach

    http://www.ardmediathek.de/radio/Feature/Minimalismus-als-Lebensform-Brauch-ich/SWR2/Audio-Podcast?bcastId=10800672&documentId=38604526

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  5. WDR5: Ray Bradbury

    ‘Author of Fahrenheit 451’ stand schon vor seinem Tod auf dem Grabstein in Los Angeles. Ray Bradbury hatte die zukünftige Grabstätte noch zu Lebzeiten sorgfältig vorbereitet. ‘Fahrenheit 451’ - sein dystopischer Roman über eine fiktive und medial überwachte Gesellschaft, in der Feuerwehrmänner Bücher verbrennen, war sein größter Erfolg.

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  6. Rein mit dem Anderen: Über die hohe Kunst des Samplens | Nachtstudio | Kultur | Bayern 2 | Radio | BR.de

    Was ist ein Sample? Was ist ein Zitat? Was eine Hommage? Antworten von Kraftwerk, Art of Noise, Public Enemy, De la Soul und Gilles Deleuze im Essay von Jens Balzer, Rolling Stone- und Zeit-Kolumnist.

    http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/nachtstudio/balzer-sample-100.html

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  7. Superlevel Intim #004: Game Over, Superlevel!

    https://superlevel.de/?p=122222

    "Ich will nicht lange um den heißen Brei reden: Das Projekt Superlevel wird eingestellt. Okay, das war jetzt vielleicht arg kurz gefasst, also hole ich etwas aus. Als ich vor achteinhalb Jahren Superlevel gründete, hatte ich natürlich keine Vorstellung davon, was für ein wilder Ritt mich hier erwarten würde. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass mich diese Seite und seine Beteiligten seitdem täglich begleiteten. Eine Achterbahnfahrt, die ich nicht missen möchte. Trauriger Fakt ist jedoch, dass unsere Bemühungen nicht den Effekt hatten, den wir uns stets für Superlevel wünschten. Das zeigt sich in sinkenden Klickzahlen, ausbleibender Resonanz und letztlich auch in einer zähen Patreon-Kampagne, mit der wir nach all der Zeit nur 120 Personen dazu bewegen konnten, uns am Leben zu halten. (Vor diesen Personen verneige ich mir hiermit im Geiste, denn ohne sie wäre es bereits viel früher zu einer Schließung gekommen.) All das in Kombination mit weiteren Gründen, die ihr in Superlevel Intim #004 nachhören könnt, bestärkte mich in der Entscheidung, das Kapitel Superlevel zu schließen. (…)"

    ===
    Original video: https://soundcloud.com/superlevel/superlevel-intim-004-game-over/
    Downloaded by http://huffduff-video.snarfed.org/ on Sun, 09 Jul 2017 15:47:17 GMT Available for 30 days after download

    download

    Tagged with deutsch

    —Huffduffed by Arne

  8. #504 – Zeig den nicht Moni – Happy Shooting – Der Foto-Podcast

    Zum Schienenthema mal noch etwas Futter, warum das so gefährlich ist.

    1. Der Bremsweg eines Zuges mit 80 km/h beträgt unbeladen 1 Kilometer (als Regel, wenn ein Güterzug noch einige Tausend Tonnen Lade-Gewicht hat, schiebt das Gewicht entsprechend). Ich bringe es nicht mehr exakt zusammen, aber ich weiß aus meiner Ausbildung noch dass es Güterzüge gibt, die mit einer Vollbremsung nach 8 bis 10 Kilometer zum stehen kommen. Ich selbst habe es neulich erlebt, wie ein moderner ICE3 über einen ungesicherten Bahnübergang fuhr und trotz Zwangsbremsung mit Wirbelstrombremse und Bremsbacken erst nach 1,2 Kilometer stand. Und der fuhr schon gebremst, es gibt Strecken, da darf ein ICE 380 km/h fahren. Zum Vergleich: Beim Auto spricht man von einem Bremsweg aus 100 km/h von 130 Meter. Der Reifewiderstand eines Reifens ist komplett anders.

    2. Was viele nicht wissen: „Fahren auf Sicht“ bedeutet für einen Triebfahrzeugführer (früher Lokführer) fahren mit Schrittgeschwindigkeit, weil nur das eine Geschwindigkeit im Bahnverkehr ist, mit der ein Zug nach Sehen eines Hindernisses noch zum stehen kommen kann. Ergo, immer wenn der Zug schneller als Schrittgeschwindigkeit fährt, kann er nicht mehr von sich aus zum Stehen kommen, sobald das Hindernis gesehen werden kann.

    3. Boris hat es schon gesagt: Das Sperren eines Gleises bedeutet nicht automatisch, dass auch das Gegengleis gesperrt ist; da können nach wie vor Züge fahren. Und Züge fahren nicht grundsätzlich rechts, die können auch wechselseitig auf einem Gleis in beiden Richtungen fahren. Nicht zur gleichen Zeit (siehe Bad Aibling), aber nach entsprechenden Sicherungsmaßnahmen durchaus in kurzem Wechsel.

    4. Wenn „Personen IM Gleis“ (egal ob erwachsen oder minderjährig) gesehen werden, bedeutet das bis zur Klärung o.g. „Fahren auf Sicht“ oder gar Stillstand in dem betreffenden Bereich. Werden Kinder AM Gleis (unmittelbar neben dem Gleisbett) gesehen, ist auch ab sofort „Fahren auf Sicht“ angesagt. Das ist deshalb so gefährlich, weil schnellfahrende Züge erst einen Luftdruck und dann Luftsog haben und nahstehende Personen quasi „ansaugen“ können. Bei uns am Bahnhof stand eine Frau mal am Bahnsteig während ein schnellfahrender ICE durchfuhr (Kopfhörer auf, Durchsage wurde nicht gehört) und wurde alleine durch den Luftdruck 50 Meter durch die Luft gegen das Bahnhofsgebäude geschleudert und war sofort tot. Die Frau war nicht mal berührt worden.

    Das nur als Info, warum es häufig zu Verspätungen kommt. Manchmal ist das hausgemacht oder sind es Störungen, aber die meiste Zahl an Verspätungen kommt durch solche Vorfälle. In jedem Fall wird sofort die Polizei verständigt, die die Strecke absuchen muss und wer erwischt wird, kriegt diese Verspätungszuschläge (die Bahn muss für Verspätungen selber an den Netzbetreiber zahlen) berechnet.

    1. Ein Bahnübergang gilt als gesichert und zur Durchfahrt für einen Zug frei (in der Regel), wenn ein Andreas-Kreuz aufgestellt ist. Die Verantwortung liegt bei den anderen Verkehrsteilnehmern zu Fuß oder im Auto. Von wegen, der sieht mich schon. Bremst bitte an einem Bahnübergang immer bis zum Stand.

    2. Gleiches gilt natürlich auch für Straßen- oder S-Bahnen, nur fahren die meist nicht so schnell. Es reicht aber, dass Autos beim Zusammenstoß immer den Kürzeren ziehen. Deswegen, bleibt von Schienen weg. Und wenn Ihr in der Nähe der Schienen seid, zieht Euch Warnwesten an.

    http://happyshooting.de/podcast/2017/04/20/504-zeig-den-nicht-moni/

    —Huffduffed by Arne

  9. Filterblase: Virtual-Reality-Startups (Folge #25)

    Zu Gast bei Print-Chefredakteur Luca Caracciolo ist Sara Lisa Vogl, Gründerin der VR Base in Berlin, VR-Entwicklerin der ersten Stunde (Lucid Trips) und allseits bekanntes Gesicht in der internationalen VR-Szene. Mit der VR Base in Berlin will sie mit anderen VR-Enthusiasten einen Coworking-Space für VR-Entwickler und -Designer aufbauen sowie für alle, die an VR-Projekten arbeiten oder sich für die Technologie interessieren. „Der erste Hype um VR ist vorbei, deshalb ist es jetzt besonders wichtig, die Szene zu vernetzen um etwa Kontakte zu Investoren zu erleichtern“, sagt Vogl. Wie genau das Konzept hinter der VR Base aussieht, welche VR-Starups sie aktuell besonders spannend findet und wie sie generell das aktuelle „Klima“ für VR-Startups einschätzt, erfahrt ihr in dem knapp 40-minütigen Gespräch.

    ===
    Original video: https://soundcloud.com/filterblase/virtual-reality-startups-folge-25
    Downloaded by http://huffduff-video.snarfed.org/ on Tue, 09 May 2017 22:45:34 GMT Available for 30 days after download

    —Huffduffed by Arne

  10. 10 Dinge, die an Mädchen nerven - Geschlechterklischees in der YouTube-Szene

    Ein Vorschaubild mit halbwegs nackten Tatsachen, ein Videotitel à la "Was ist meine BH-Größe?" - schon schnellen die Klickzahlen nach oben. Clickbaiting heißt die Strategie, im Internet Aufmerksamkeit zu erzeugen. Die Videos selbst lösen die Versprechungen selten ein, statt Sex liefern sie Sexismus. Wieso werden Videos, die überholte Geschlechterrollen reproduzieren, so häufig geklickt?

    http://www.deutschlandfunk.de/10-dinge-die-an-maedchen-nerven-geschlechterklischees-in.1247.de.html?dram:article_id=383646

    —Huffduffed by Arne

Page 1 of 11Older