Horst Pankow: Die postfaschistische Linke, Israel und das World Trade Center

Horst Pankow über linke Projektion und die Anschläge von New York City. Am 23.10.2001 hatte in Wien die Veranstaltung "Israel und die Linke" stattgefunden, die von Cafe Critique und der Basisgruppe Politikwissenschaft organisiert wurde. Horst Pankow von der Berliner Zeitschrift Bahamas beschreibt die Verfaßtheit der deutschen Linken nach 1945 vor dem Hintergrund des postfaschistischen Konsenses in der deutschen Gesellschaft. Bevor er auf die aktuelleren Diskussionen rund um die Anschläge von New York eingeht, untersucht er das Verhältnis dieser Linken zum israelischen Staat und geht dabei sowohl auf die BRD als auch auf die DDR ein.

download

Tagged with

Possibly related…

  1. Metrolaut 9: Für eine linke Strömung | Metronaut.de

    —Huffduffed by tedstriker 6 months ago

  2. Diskussion “Linke und Gewalt”

    Diskussion zum Thema "Linke und Gewalt" vom KPÖ-Bildungsverein.

    —Huffduffed by mnjl one month ago

  3. hr2 kultur - der Tag | Der Zwischenfall - Wohin treibt Israel?

    Was eigentlich soll aus Israel werden ? Beim jüngsten Zwischenfall scheint sich einmal mehr zu zeigen, dass Israel, zumindest das offizielle Israel, sich immer weniger um die öffentliche Meinung auch der besten Freunde schert. Das mag verständlich sein in einem Land, das sich im steten Belagerungszustand sieht. Aber kann es überleben, wenn es sein Heil nur mehr im Militärischen sucht ? Und wo liegt dann die Zukunft der Gesellschaft? Im Apartheidstaat? Im Bunkerdasein? Und: Wäre alles andere wirklich die Selbstaufgabe?

    —Huffduffed by korbinian 3 years ago