Eine Geschichte der Schrulligkeit - Jörg Zittlau “Nerds Wo eine Brille ist ist | Kritik | Deutschlandradio Kultur

Den Begriff des ‘Nerds’, einem verschrobenen Typen mit autistischen Zügen, gibt es erst seit den 1950er-Jahren. Die skurrile Gestalt, die sich dahinter verbirgt, ist jedoch schon lange bekannt. Der Autor Jörg Zittlau zählt dazu zum Beispiel die Philosophen Nietzsche und Aristoteles.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1619730/